Schamanische Lichtkörperarbeit

Viele alte Kulturen lehren, dass unser physischer Körper von einem leuchtenden Energiefeld (LEF) umgeben ist und dieses die Beschaffenheit des physischen Körpers bestimmt. In neuester Wissenschaft wurde vieles davon bereits verifiziert (Biophotonen).

Wenn wir ein Trauma erleben, dann hinterlässt dieses einen Abdruck in unserem LEF. Wenn es in unserem Leben zu einer Situation kommt, die dem Zustand ähnelt, in welchem das Trauma entstanden ist, dann wird dieses „Programm“ abgerufen und es treten in uns die gleichen Reaktionen auf wie damals. Deshalb wiederholen wir unsere Geschichten so lange, wie sich der Abdruck dieses Traumas in unserem LEF befindet.

Das kann uns körperlich oder psychisch belasten oder krank machen.

Mit Hilfe verschiedener schamanischer Methoden ist es möglich, diese "Verdichtungen" in unserem LEF aufzuspüren, zu löschen und mit Licht zu überschreiben. Dabei nehme ich Kontakt mit der Blockade auf, um Feedback über deren Beschaffenheit und zugrundeliegenden Themen zu geben, damit diese ins Bewußtsein kommen und sich lösen können. Es ist also ein hohes Maß an Eigenverantwortung gefragt.

Wenn wir unser Energiefeld reinigen von den Abdrücken der Traumen, von Zugängen für Fremdbestimmung und den einschränkenden Programmen in unserem Denken und Fühlen, finden wir erst Platz mit den schöpferischen Aspekten unseres Seins, die ein selbstbestimmtes, authentisches und glückliches Leben ausmachen.

Wir können unsere Energie verstärkt auf die uns wirklich wichtigen Lebensziele richten und mehr und mehr unserem ureigenen Weg weiter folgen.


Schamanische Lichtkörperarbeit ist kein Ersatz für eine ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung, sondern versteht sich als Ergänzung.